Diese Stelle teilen
Jetzt bewerben »
Tätigkeitsgebiet:  Technologie- und Innovationsmanagement
Anstellungsart:  Abschlussarbeit
Standort: 

Oberschleißheim, DE

Unsere Werte: Innovation, Qualität, Leistungskraft und Freude.

Die Schreiner Group ist ein weltweit agierendes, inhabergeführtes Familienunternehmen im Münchner Norden. Wir zählen zu den führenden Hightech-Herstellern innovativer Funktionsetiketten für unterschiedliche Branchen – insbesondere für die Pharma- und Automobilindustrie. Zu unseren bekanntesten Produkten zählen u.a. die Feinstaubplakette, Typen- und Warnhinweisschilder im Auto sowie Dokumentationsetiketten bei Impfungen. Mit mehr als 1.100 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von ca. 180 Millionen Euro führen wir unser internationales Geschäft profitabel und robust in eine vielversprechende Zukunft. Zahlreiche Auszeichnungen wie „Innovator des Jahres“, „Bayerns Best 50“ oder „Erfolgreich.Familienfreundlich“ bestätigen unseren Erfolg.

 

Für unser Competence Center Digital Solutions vergeben wir eine

 

Abschlussarbeit / Masterarbeit / Bachelorarbeit

 

 

 

Titel: Analyse von KI-Technologien zur individuellen Bilderkennung in Anwendungsbereichen der Produktkennzeichnungen

 

Ihre Aufgaben:

  • Die Anwendung der KI-Methoden in Bereichen der individuellen Bilderkennung von technischen Produkten und für Verpackungskennzeichnungen ist sehr vielversprechend. 
  • Ziel der Arbeit ist es, vorhandene Tools und Methoden zu erproben und praktische Realsierungsvorschläge zu bewerten. Dabei gilt es die potentiellen Vorteile der KI-Methoden im Vergleich zu analytischen Verfahren und Lösungskonzepten systematisch zu erfassen, zu strukturieren und zu begründen. Praktische Beispiele sind zu erarbeiten und als Proof-of-Concept Lösungen bereitzustellen. Tools sollen im Hinblick auf die zu betrachtenden Anwendungsfälle praktisch erprobt werden. Die Vorteile der KI-Technologie im Vergleich zu alternativen, analytischen Verfahren ist zu bewerten. Dabei ist es auch wichtig, den gesamten Prozess, von der Entwicklung bis zum operativen Betrieb zu betrachten. 
  • Es soll die theoretische Basis für die Entwicklung und Bereitstellung eines geeigneten, eigenen Frameworks für KI-Anwendungen im Bereich der Produkt-Identifizierung und -Authentifizierung geschaffen werden. Es sollen Proof-of-Concepts für neue Geschäftsmöglichkeiten durchgeführt werden, auf deren Basis ein Minimal-Viable-Product entwickelt werden kann. In der praktischen Realisierung ist es auch erforderlich, Cloud- und On-Premise-Lösungen zu unterscheiden und die Integration in vorhandene digitale Lösungsarchitekturen vorzusehen.

 

Ihre Qualifikationen:

  • Sie befinden sich am Ende eines erfolgreichen Master- oder Bachelor-Studiengangs in den MINT-Fachrichtungen
  • Sie haben idealerweise bereits erste Erfahrungen in der KI-Technologie und in Sicherheitstechnologien gesammelt
  • Sie bringen erste praktische Erfahrungen in der Software-Entwicklung via Praktika oder Werkstudententätigkeiten mit - z.B. mit den Programmiersprachen Python, C++ sowie mit KI-Frameworks (TensorFlow, Caffe, etc.)
  • Sie arbeiten analytisch und strukturiert, sind selbstständig und zielorientiert, Kommunikations- und Präsentationsstärke zeichnen Sie aus
  • Sie bringen sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift mit 

 

Ihr Ansprechpartner:

Christiane Blankenhagen, Personalmanagement

Telefon: 089 31584-5336

Jetzt bewerben »